fotosaserbaidjan

Zurück

               AZERBAYCAN     

 

Die republik Aserbaidjan (Amtlich aserbaidjanisch: Azärbaycan respubilkas) liegt in Vorderasien am Kaspischen Meer. Das Südwestasiatische Land hat eine Staatsfläche von 86 600 Quadratkilometer und ist damit doppelt so gross wie Dänemark. Es teilt Grenzen mit Russland im norden, Georgien im Nordwesten, Armenien im Westen und dem Iran im Süden. Im Osten des Landes befindet sich das Kaspische Meer, das mit einer Fläche von 371 900 Quadratkilometer der größte See der Erde.

Ebenfalls zum Staatsgebiet der republik gehört als Enklave die Autonome Republik Naxcivan. Innerhalb Aserbaidschans befindet sich das Gebiet Berg Karabach, das von der dort mehrheitlich lebenden Armenien beansprucht wird.

"Bir kere yükselen bayraq bir daha enmez"

                                               (M.E. Resulzade)

  Die Flagge Aserbaidjans wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Dichter Ali Bey Husseinzade geschaffen,von der Musavat Partei angenommen und am 25.08.1918 als Staatsflagge für das unabhängige Aserbaidjan übernommen.  

Die flagge vom 15.08.1918 wurde am 05.02.1991 erneut eingeführt. Sie zeigt drei waagerechte Streifen in Balu, Rot und Grün mit einem weissem Halbmond und weissem achtzackigen Stern im roten Mittelstreifen. Die acht Zacken des weissen Sterns stehen für die Azeris (Aserbaidjaner), Türken, Tataren, drei kasachische Stämme, Usbeken und für die Turkmenen. Zur Interpretation gibt es zwei Theorien: 1. Blau symbolisiert den Himmel, rot steht für die Freiheit und grün für die Fruchtbarkeit des Landes. 2.Die helle Blau ist die Farbe der Azeri, rot steht für die kulturelle Entwicklung und grün für die Fruchtbarkeit des Landes. Die farbe Grün, der halbmond und der Stern sind ausserdem islamische Symbole. 

 Haydar Aliyev

Als  im Mai und Juni 1993 aufgrund der äussersten Zuspitzung der Regierungskrise im Lande die Gefahr eines Bürgerkrieges und des Verlustes der Unabhängigkeit entstand, verlangte das aserbaidschanische Volk, H.Aliev an die Macht zu bringen. Die damaligen Führer Aserbaidschans sahen sich genötigt, H.Aliev ofiziell nach Baku einzuladen. Am 15. Juni 1993 wurde H.Aliev zum Vorsitzenden des Obersten Sowjets Aserbaidschans gewählt.Als herausragender Staatsmann und Politiker unumstrittener Führer des Volkes ist er noch zu Lebzeiten zur lebenden Legende geworden.Er starb mit 80 Jahren wegen Herz- und Nierenprobleme. Der jetziger Präsident ist Ilham Aliyev.

 

                                             Baku

bakunight.jpg (48754 bytes)

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                  

         

Baku  ist die Hauptstadt Aserbaidjans. Es liegt an der westlichen Küste des Kaspischen Meer, am Ufer der Apscheron-Halbinsel. Die Stadt hat 1,2 Millionen Einwohner.

Baku wurde im Jahr 885 erstmals schriftlich erwähnt. Archäologen datierten erste Funde einer Siedlung allerdings auf 8000 v. Chr. Der persische Schiwan Schah Ahistan I. machte Baku im 14. Jahrhundert zu seiner Hauptstadt. Es gibt mehere Theorien über die Herkunft des Namens, die populärste ist die Ableitung von bad kube und bedeutet Stadt der Winde.

Die Altstadt liegt im Zentrum Bakus und ist gleichzeitig eine Festung. 2000 wurde das Viertel innerhalb der Festungsmauern zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die meisten Mauern und Türme, die nach der russischen Eroberung 1806 verstärkt wurden, stehen seit persischer Zeit. Das Viertel mit einem Labyrinth enger Straßen und alten Häusern ist pittoresk. Weltberühmt sind der Palast der Schirwan Schahs, die Karawansereien, der Jungfrauenturm aus dem 11. Jahrhundert, die Bäder und die Djuma Moscheedt beherbergt mehrere Universitäten, Hochschulen und Theater.

Das moderne Baku dehnt sich außerhalb der Festungsmauern aus. Seine Straßen und Gebäude klettern die Hügel rund um die Bucht von Baku empor. Baku ist in elf Bezirke und 48 Stadtgemeinden eingeteilt. Dazu zählen Gemeinden auf Inseln und Inseln auf Stützen, die sogenannten Ölfelsen, teilweise 100 Kilometer von Baku entfernt im Kaspischen Meer.

 

        

 

        

 

  

 

                           Gandscha

Ein Denkmal der ältesten Kultur das Heimatland des großen Nizami - der Stadt wird Ganja auf dem nordöstlichen Boden des Kleinen Kaukasus auf dem Ganja-Gazakh Tiefland auf beiden Banken des Ganjachay Flusses gelegt. Diese Stadt, die eine große Rolle im sozial-wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Leben von Azerbaijan gespielt hat, war auf Wohnwagen-Straßenkreuzungen, wo die Reisenden, genossene Gespräche mit Auslandswissenschaftlern anhielten. Durch die Seiten seiner reichen Geschichte in jeder Linie schauend, treffen wir alte Spuren.  Gadscha ist der Heimat von Nizami Gandschavi, Mehseti Gandschavi sowie Fikrat Amirov oder Cacavd khan.

 Kirche "Alban"

 Mosche "Tatlar"

 Kepez und Göy Göl

Imamzada

  Ser Stadtmuseum

Akademie Gebäude

 Nizami Gencevi

 Nizami Meqbere

 Chemse

 

 Mehseti   Gencevi

 

            Nizami Gencevi Kinotheater

 Minare von Mosche

 

      Cavadxan Ziyadxan oqlu

The Building of Executive Authority

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Rathaus



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!